tropical-travel.de  

tropical Polynesia

Lilawadee.com

 

+++ suchen Sie hier Ihr Hawaii Hotel und buchen Sie online mit booking.com* - schnell, sicher, preisgünstig +++  

den besten Flugpreis finden

 

 

Oahu [hawaiisch: Versammlungsort]

Beschreibung: Jede Reise nach Hawaii beginnt auf Oahu und in Honolulu, da sich hier der internationale Flughafen und der größte Hafen befindet. Oahu liegt im Zentrum der grossen Inseln und ist mit 50x70 km die drittgrösste. Zwei Drittel aller Hawaiianer leben hier, in erster Linie im Ballungsraum rund um Honolulu, der Hauptstadt Hawaiis.

Oahu hat keine aktiven Vulkane mehr, der vulkanische Ursprung ist jedoch überall sichtbar. Das Inselinnere wird von zwei Bergketten von Nordwesten nach Südosten durchzogen, die höchste Erhebung ist der Mt. Kaala mit 1231m in der südwestlichen Waianae-Range. Die Koolau-Range ist niedriger, schützt aber das Inselinnere vor den teils heftig wehenden, aus Nordosten kommenden Passatwinden und fängt die Regenwolken, so dass es an der Nordostküste häufig regnet und die Vegetation üppig ist. So finden sich aufgrund der Windverhältnisse an den Küsten des Nordens und Ostens die besten Surfstrände. Hierzu zählt der drei Kilometer lange Kailua Beach im Osten, an dem Robby Naish sich niedergelassen hat, und v.a. die Strände von Haleiwa und Pupukea im Nordwesten, an denen sich die Wellen im Winter bis zu zehn Meter auftürmen und während der Sonnenuntergänge fantastische Bilder entstehen. Einzigartig ist der Hanauma Beach, dem in einer halbkreisrunden Bucht ein kleines Korallenriff vorgelagert ist, das wie ein natürliches Aquarium wirkt und Unmengen von Fischen und natürlich Schnorchler anzieht. Die Hälfte eines Vulkankraters, die ins Meer abgesackt ist, hat diese Bucht entstehen lassen, in die - ganz amerikanisch - eine Strasse hineinführt. Weitere schöne Sandstrände, die windgeschützt im Lee der Waianae-Range liegen, finden sich an der Südwestküste.

Aber Oahu bietet nicht nur viele schöne Sandstrände und Buchten, sondern auch eine grosse Zahl an sehens- und besuchenswerten botanischen Gärten und anderen ‘points of interest’, z.B. das Besucherzentrum des Plantagenmagnaten Dole, der hier als junger Mann sein Ananasimperium begründete und maßgeblich dazu beitrug, dass Arbeiter von den Philippinen und aus Mexiko nach Hawaii kamen, denn die Polynesier weigerten sich, auf Plantagen harter Arbeit nachzugehen. Sehr interessant und sehenswert ist auch das polynesische Kulturzentrum an der Nordostküste, in dem mit viel Aufwand und Freude die Kultur der verschiedenen polynesischen Inseln gezeigt und vorgeführt wird. In verschiedenen Villages, die die Namen der polynesischen Inselwelt tragen, zeigen Studenten das Leben der Ureinwohner und veranstalten Shows.

Mit dem Auto lassen sich alle Sehenswürdigkeiten Oahus leicht erfahren, die Entfernungen sind nicht allzu groß. Die Tour durch das Inselinnere besticht durch üppiges Grün, steile Berge und wunderschöne Ausblicke. Allerdings ist eine ganze Inselumrundung nicht möglich, da die Strasse ganz im Westen am Kaena Point stoppt. Hier fallen die Berge schroff und steil ins Meer ab, ein Umstand, der eine Fahrt dorthin dennoch attraktiv macht, denn der anbrandende Pazifik und die steile Vulkanküste bescheren atemberaubende Ausblicke und Fotomotive. Für Besucher, die lieber sportlich aktiv sein wollen, gibt es gut begehbare Wander-Trails in den Bergen, die ebenfalls tolle Ausblicke bieten.

Segelfreunde finden in Oahu ebenfalls ihr Eldorado, können sie von hieraus nicht nur zu den verschiedenen Hawaii-Inseln aufbrechen, sondern sogar die weiter entfernten polynesischen Inseln ansteuern. Auf Oahu finden alljährlich verschiedenste Regatten statt, und die grosse Bucht von Pearl Harbour bietet Schutz und allen Service, den Segler sich wünschen können.

Wen es gar nicht hinauszieht aus Honolulu, der findet auch dort für ein paar Tage genügend Abwechselung jenseits von Waikiki Beach. Unbedingt gesehen haben sollte man Chinatown, den Oahu-Markt nahe des Hafens, den Clocktower als ehemaliges Wahrzeichen der Inseln, das Mission House Museum, den Iolani Palast, das Bishop Museum, das Standbild König Kamehamehas I. und natürlich den Ausblick vom Diamond Head westlich von Waikiki mit guter Sicht über die Stadt, den Pazifik bis hin zum Mt. Kaala. Und wer genügend Kleingeld dabei hat, sollte sich einen unvergesslichen Helikopter-Rundflug um die Insel gönnen. Dies gilt im Übrigen auch für die anderen Inseln.

Klima und Impfungen: fitfortravel.de

Hotels auf Oahu in Honolulu

Oahu_KarteHonolulu - Waikiki

* mit agoda.com und booking.com bestehen Provisionsvereinbarungen

 

 

 

 

den billigsten Flugpreis finden

 

 

 

 

 

Polynesien - Franz. Polynesien - Tahiti - Moorea - Hua Hine - Raiatea - Tahaa - Bora Bora - Maupiti - Tuamotu - Marquesas - Cook Inseln - Samoa - Tonga - Tuvalu - Fidschi - Wallis und Futuna - Hawaii - Big Island - Maui - Oahu - Lanai - Kahoolawe - Molokai - Kauai - Kiribiati - Fotos - Klima - Hotels - Flüge - Kreuzfahrten - Bücher - DVDs

 

 

 

 

 

Titelfoto © Can Balcioglu | Dreamstime.com

 

 

 

 

 

eine Website von © tropical-travel.de 2008-  - Impressum | Datenschutz

Autor  - über mich

online Reiseführer - Flugpreisvergleiche - Reise-News